Das Nähcafé öffnet

Nähen, Stricken, Häkeln – dazu ein Becher Kaffee und viel Spaß am Miteinander von Deutschen und Flüchtlingen..
Gemeinsames Handarbeiten und nettes Zusammensein bietet das Nähcafé in Reppenstedt, Lüneburger Landstraße 1.
Nähmaschinen und Zubehör stehen bereit, Stoffe und Materialien warten auf schöne Projekte.
Zunächst einmal pro Woche, jeweils Freitags von 9:30 – 12:00 Uhr. Eine  Ausweitung des Angebotes ist geplant.
Das Nähcafé freut sich auf kreative Stunden mit allen Nähbegeisterten!

Deutschkurse in der Samtgemeinde

Am 18.05.16 wird, in der Zeit von 14-17 Uhr, Frau Gomell von der VHS nach Reppenstedt kommen.

Frau Gomell wird alle an Deutschkursen interessierte Flüchtlinge erfassen, um den Bedarf Kursen in der Samtgemende zu ermitteln.

Hierbei soll auch der Grad der Alphabetisierung berücksichtigt werden.

Es ist wichtig, dass zu diesem Termin möglichst viele Flüchtlinge erscheinen, da wir nur auf diesem Wege möglichst viele Kursangebote in der Samtgemeinde anbieten können.

Im Prinzip sollte jeder kommen, der/die sich für einen Deutschkurs interessiert, oder nicht weiß, wie es nach dem laufenden Kurs weitergeht. Es ist notwendig, dass die interessierten Flüchtlinge ihre Ausweispapiere mitbringen.

Deutschkurse in der Samtgemeinde weiterlesen

Foto/Filmprojekt in Gellersen

Ein „Tag in Reppenstedt“ oder „Mein Leben in
Deutschland“ – wie ist es möglich, aus diesen Ideen
einen spannenden Film oder eine Fotostory zu machen?
Dies erfahrt ihr im Jugendzentrum Reppenstedt.
Yule und Guido zeigen Euch, wie das geht.
Gruppe 1
10 – 14 jährige 6 x ab Montag, 9.5.2016, 16 – 18 Uhr
Gruppe 2
14 – 17 jährige 6 x ab Freitag, 13.5.2016, 16 – 18 Uhr

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen.

Dieses Angebot ist gratis!

Ameldungen bitte an das Team Freizeit:

Die Kontaktdaten finden Sie unter dem Punkt Organisation.

Ankunftszentren

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat zwei Ankunftszentren eingerichtet, in denen das optimierte Asylverfahren getestet wird – in Heidelberg und Bad Fallingbostel. Asylsuchende werden u. a. nach ihren Herkunftsländern in Gruppen (Cluster) eingeteilt. Bamberg und Manching zählen mittlerweile ebenfalls zu den Ankunftszentren, jedoch werden dort nur Anträge aus sicheren Herkunftsländern (Cluster B) bearbeitet. Die einzelnen Abläufe verschiedener beteiligter Behörden werden durch die räumliche Nähe enger miteinander verzahnt. Dies verkürzt die Wartezeit der Antragsstellenden.

Ankunftszentren weiterlesen

Langenscheidt öffnet Online-Wörterbuch „Arabisch“ für Flüchtlinge und ihre Betreuer – Gratis-Zugang

München, 27.08.2015: Um Asylsuchende und deren Betreuer nach Kräften zu unterstützen, hat der Langenscheidt Verlag ab sofort „Arabisch“ in das kostenlose Online-Wörterbuch unter www.langenscheidt.com integriert. Damit steht allen Hilfesuchenden ein praktikables und benutzerfreundliches Online-Angebot einschließlich Vertonungen zur Verfügung.
Langenscheidt öffnet Online-Wörterbuch „Arabisch“ für Flüchtlinge und ihre Betreuer – Gratis-Zugang weiterlesen

UNS BEWEGT, WAS SIE BEWEGEN. – GROSSER DANK AN ALLE FREIWILLIGEN!

135627Bei der Aufnahme von Menschen, die in Niedersachsen Zuflucht finden, geht es nicht nur um eine logistische Herausforderung. Es geht insbesondere auch darum, sich diesen Einzelschicksalen zu widmen und ihnen auf sie zugeschnittene Hilfe und Zuwendung zukommen zu lassen. Dieses Ziel wäre ohne die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer in Niedersachsen kaum zu erreichen. Sie nehmen sich Zeit für Flüchtlinge, sie spüren ihre Bedarfe auf und helfen. Diese enorme Hilfsbereitschaft, die die Niedersachsen in diesen Monaten zeigen, ist überwältigend. Mit einer jetzt gestarteten Plakataktion drückt das Land seinen Dank für diese sich engagierenden Freiwilligen aus.

UNS BEWEGT, WAS SIE BEWEGEN. – GROSSER DANK AN ALLE FREIWILLIGEN! weiterlesen

Auf zu neuen Ufern!

Am vergangenen Samstag,den 20. Februar fand bereits das dritte Internationale Cafe in Reppenstedt statt. Diesmal jedoch mit einem kukturellen Highlight: Während die Besucher zunächst einmal langsam eintrudelten und sich mit Kaffe und Kuchen stärkten, wurden parallel schon Vorbereitungen getroffen. Denn als “Leckerbissen” sollten den Gästen  heute Videos einer traditionellen, kurdischen Hochzeit gezeigt werden. Hierbei stellten die Cafe-Besucher sowohl kulturelle Unterschiede, als auch Gemeinsamkeiten fest.  Doch damit nicht genug: Nun sollte es praktisch werden. Somit versammelte sich die Cafe-Gemeinschaft im Nebenraum, wo bereits die Musikanalge bereitstand. Einer der Geflüchteten hatte sich im Vorwege bereit erklärt, gemeinsam mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten Tanzschritte zu erlernen. Eine tolle Idee! Und es dauerte nicht lange, da sah man alle zusammen begeistert und ausgelassen tanzen. Für mich war dieser erste Besuch im Internationalen Cafe in Reppenstedt ein gelungener Nachmittag. Und Aktionen wie diese, die den Gedanken vom gegenseitigen Austausch der Kulturen und Voneinanderlernen in die Tat umsetzen, sollte unbedingt wiederholt werden!

 

Haben Sie Zeit zu verschenken?

In der Samtgemeinde Gellersen gibt es schon lange viele engagierte Bürger und Bürgerinnen, die gemeinsam mit der Samtgemeinde  und dem Albatros e.V. dafür sorgen, dass die geflüchteten Menschen hier gut ankommen und  aufgehoben werden.

Bedingt durch die steigenden Flüchtlingszahlen brauchen wir  jedoch noch mehr Verstärkung von Menschen, die ( ein wenig) Zeit zu verschenken haben. Besonders dringend suchen wir Ehrenamtliche,

  • die Lust haben, eine für eine Familie ansprechbar zu sein,
  • die soziale Kontakte zu Bewohnern in einer Sammelkunft pflegen, oder
  • die bei Wohnungssuche  (Internet, Zeitungsanzeigen erklären, Telefonate vorbeiten) behilflich sind.

Haben Sie Zeit zu verschenken? weiterlesen